Krause Glucke

(Sparassis crispa)
Krause Glucke
Krause Glucke
Die Krause Glucke braucht Kiefern und etwas warmes Sonnenlicht, also findet man sie manchmal in der Nähe von Lichtungen unten am Stamm von Kiefern. Alternativ kann man auch schnüffelnd durch den Wald gehen. Sobald man Vanilleduft wahr nimmt kann es sein, dass man eine Krause Glucke findet. Ein Pilz in dieser Größe duftet mehrere Meter weit, es ist faszinierend. Das war war dieses Jahr ein echtes Highlight.   Ich bereite diesen Pilz gerne  mit Ei zusammen zu, quasi in einem Omelett. Hier mein Rezept:
  1. Der Pilz muss gut geputzt werden, dazu kleingeschnitten und abgespült werden. Ich mache das in kleinen Portionen und einem grobmaschigen Sieb. Die Pilzstücke spüle ich ab und klopfe sie gut aus, dann verschwindet der Sand, Kleinkram und man kann das Pilzgut genau prüfen. Gut abgeklopft gebe ich die Pilze peu a peu in die warme, keinesfalls heiße Pfanne, so dass die Pilze etwas trocknen aber noch nicht garen.
  2. Dann gebe ich großzügig Butterschmalz dazu und heize die Pfanne ein. Die Pilzstücke brate ich gut durch, erst auf voller Leistung und wenn die Pfanne schön heiß ist, reduziere ich auf 50% Leistung etwa 15-17 Minuten lang.
  3. Omelettmasse: 3 Eier, 3 Esslöffel Schmand und verrühren.
  4. Wenn ich die Pilze zum Frühstück im Omelette haben möchte, stelle ich die Pilze über nacht kalt und gebe sie dann morgens mit in die warme Pfanne. Anschließend wenn die Pfanne und die Pilze schön heiß sind, stelle ich den Herd aus und gebe ich die Omelettemasse dazu. Deckel drauf, nur stocken lassen und dann servieren.